Lohnt es sich selbst eine Webseite zu basteln?

Ob es sich lohnt eine Webseite selbst zu basteln hängt vor allem von den eigenen Fähigkeiten, Ressourcen und Bedürfnissen ab. Mit den aktuellen, technischen Möglichkeiten ist es auf den ersten Blick sehr leicht eine Webseite zu konstruieren. Auf Youtube gibt es hunderte Tutorials und Anleitungen, welche Schritt für Schritt das Erstellen einer Webseite erklären. Vor allem für private Anwendungen kann so mit einfachen Mitteln zielgruppenorientierten Inhalt publiziert werden. Hingegen für professionelle Anwendungen lohnt sich professionelle Unterstützung zu holen. Die Webseite ist oftmals der erste Kontakt zwischen potenziellen Kunden und einem Unternehmen. Logischerweise ist dieser erste Eindruck sehr entscheidende, ob sie über einen «Call-to-Action» entscheidet mit dem Unternehmen in Verbindung zu setzen oder sich doch eher die Konkurrenz bevorzugt.

Heutzutage finden Besucherinnen und Besucher oftmals über die Google-Suche den Weg auf die Webseite. Daher ist es unerlässlich, in die Planung und Umsetzung einer Webseite die Suchmaschinenoptimierung miteinzubeziehen. Das Ziel einer Suchmaschinenoptimierung ist es, dass die Visibilität der eigenen Webseite und Produkten auf den Suchmaschinenplattformen gesteigert wird. Hauptsächlich kann dieses Ziel mit einer höheren Rangierung in der organischen Suche erreicht werden. Damit Suchmaschinen den Inhalt auf der Webseite auch als wertvollen und informativen Inhalt erkennen, muss ein besonderes Augenmerk auf das HTML-Grundgerüst gerichtet werden. Sofern eine Webseite von Anfang an unprofessionell aufgebaut wurde, ist es sehr Ressourcen intensiv die Webseite zu modifizieren. Daher lohnt es sich, namentlich auch für KMU’s aus der Lebensmittelbranche, beim Aufbau der Webseite professionelle Hilfe anzunehmen.

Mehr Beiträge